Sabine Wälchli

Zwingli lesen

7013648001_74a73d5226_o<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-laupen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3479</div><div class='bid' style='display:none;'>13032</div><div class='usr' style='display:none;'>10903</div>

An 5 Abenden von Februar bis Mai werden wir Texte Zwinglis lesen und im Gespräch versuchen, die Anliegen Zwinglis zu verstehen und stellen uns die Frage, was diese uns heute bedeuten.
Sabine Wälchli,
Vor 500 Jahren, am 1. Januar 1519 trat Huldrych Zwingli seine Stelle als Leutpriester am Zürcher Grossmünster an. Mit der fortlaufenden Auslegung des Matthäusevangeliums in seinen Predigten am Grossmünster setzte er ein erstes Zeichen für eine Veränderung der Kirche, in den folgenden Jahren kam es zur Reformation in Zürich, Basel, Bern und weiteren Teilen der Schweiz, Zwinglis Einfluss reichte auch weit über die Grenzen der Schweiz hinaus, obwohl er zeitlebens im Schatten Luthers stand.

Zur Zeit sind keine Daten bekannt. Im Archiv suchen?


Die Abende können unabhängig voneinander besucht werden!

Durchführung: Pfr. Stefan Wälchli

Bei Fragen und für Informationen wenden Sie sich an:
Sabine Wälchli
Bereitgestellt: 23.01.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch