Sekretariat Kerzers

Impressionen auf dem Jakobsweg Mai 2022

DSC_1066 (Foto: Franziska Grau Salvisberg)

Mit den 4. Klassen unterwegs auf dem Jakobsweg – Impressionen von einem wunderschönen Erlebnistag
Franziska Grau Salvisberg,
Pilgern im Sinne eines Unterwegs-Seins aus religiösen Gründen ist in vielen religiösen Traditionen bekannt. Im Mittelalter wurde im Christentum die Wallfahrt zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela populär. Mit der Reformation verlor das Pilgern auf dem Jakobsweg für einige Jahrhunderte an Bedeutung, um ausgerechnet jetzt, in unserer sehr säkularen Zeit wieder zum Trend zu werden.

Mit unseren Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen sind wir schon seit vielen Jahren im Frühling für einen Tag auf dem Jakobsweg unterwegs. Für den konfessionellen Religionsunterricht handelt es sich um einen ökumenischen Erlebnistag, für die Kinder ohne oder mit einer anderen Religionszugehörigkeit um einen Lehrausflug im Fachbereich Ethik, Religion und Gemeinschaft. Natürlich interessiert es die Kinder selbst wenig, wie sich unser Pilgerausflug im Lehrplan positioniert. Sie geniessen es ganz einfach, einen Tag ausserhalb des Schulzimmers zu verbringen, neue Orte kennenzulernen und sich in der Natur zu bewegen. Das Kirchengelände von Tafers mit der Jakobskapelle ist interessant, die alte «Römerstrasse» von Schwarzenburg nach Heitenried bemerkenswert, aber der absolute Höhepunkt unserer Wanderung ist immer das Picknick an der Sense: Mit Steinen, Baumstämmen und dem Wasser können Kinder ewig spielen…
Bereitgestellt: 18.05.2022     Besuche: 17 Monat